top of page
  • AutorenbildAnne-Kathrin Schmieg

Mein persönlicher Weg Teil 2

Aktualisiert: 27. Sept. 2023

Es geht weiter auf meiner Lebensreise. Welchen Weg bin ich vor meinem WUNDER.KIND und meinem Coachingangebot für Frauen und Mamas eines WUNDER.KINDES gegangen? In meinem ersten Teil erzählte ich dir von meiner Ausbildung als Krankenschwester und meinem Studium der Pflegepädagogik. Ich wurde krank und wie es dann weiter ging, erfährst du hier.



WUNDER.KIND Mama fröhlich
WUNDER.KIND-Mama

Los geht´s mit dem 2. Teil. Fall du den ersten Teil noch nicht gelesen hast, dann klicke hier:



Im 1. Teil erzählte ich dir, wie ich krank wurde und mich auf den Weg hin zu mir selbst machte. Es war quasi der 1. wichtige Schritt, denn ab da begann meine Reise zu mir!

Ich ließ mich systemisch coachen, um der Frage nach zu gehen, warum ich so krank wurde? Und in zahlreichen Coachingstunden bekam ich erste Antworten.


1. Schritt

Hast du schon einmal einen Schritt für dich zu dir hin gemacht? Vielleicht eine Beratung, vielleicht ein Coaching oder ähnliches? Oder stehst du gerade davor, du möchtest den 1. Schritt tun, hin schauen, du möchtest verstehen und fühlen, warum dein Leben so ist wie es ist, doch es fällt dir schwer los zu gehen?


Ja es braucht Mut oder eben wie bei mir sehr viel Leid, dass sich was bewegt. Doch du kannst das!


In mich investieren

Ich verstand sehr schnell, es lohnt sich! Und: Es lohnt sich in mich zu investieren! Jeden Euro habe ich gerne dafür bezahlt. In Summe könnte ich mir heute sicherlich einen schicken Neuwagen davon kaufen, doch wäre ich mit dem Auto glücklicher? Oder ein anderes Beispiel: Ich mache einen richtig teuren Urlaub. Habe ich mich als Mensch nach dem Urlaub verändert, hat es mein Leben verändert? Wohl eher nicht, es hat mir besten Falls tolle neue Eindrücke und Erfahrungen geschenkt. Doch ich bin immer noch der gleiche Mensch. Daher investiere ich gerne in MICH!


Wirkliche Veränderung

Denn: Wirkliche Veränderung beginnt in dir! Nichts ändert sich, außer du änderst DICH!


Für mich war damals bereits klar, dass ich der Schlüssel für meine Veränderung bin. Nur ich kann gesund werden, nur ich kann mein Leben verändern!


Und in Begleitung geht das schneller, einfacher und effektiver!


Coachings

Zurück zu meinen erlebten Coachings: Das hat mir wirkliche Veränderung gebracht! Das hat in mir viel bewegt und geheilt. Ich durfte viel Erkennen und gleichzeitig die Erfahrung machen, wie es ist, gecoacht zu werden. Auch das dient mir heute sehr.


Ich weiß, wie es sich anfühlt, am Anfang zu stehen. Nicht zu wissen, wie dieser (Coaching-) Weg wird, was es heißt, sich zu verändern. Ich kenne all die Ängste und die Fragen, was es mit der Familie und dem Umfeld macht wird. Stehst du vielleicht gerade hier? Dann will ich dich ermutigen, dass es wirklich wirklich nur besser werden kann. Ich begleite dich sehr gerne, ich hole dich genau da ab, weil ich all diese Gefühle kenne und ich auch mal am Anfang stand!


Nach dem Studium

Insgesamt stabilisierte sich meine körperliche Gesundheit durch mein Tun und ich konnte nach dem Studium eine Stelle als Lehrerin an einer Pflegeschule annehmen, übernahm die stellvertretende Schulleitung und durfte viele junge Menschen begleiten.


Die Auszubildenden zu begleiten, war für mich ein großes Lernfeld und gleichzeitig hat es mir so viel Freude bereitet. Sie in ihren Fähigkeiten zu unterstützen, sie auf den Pflegeberuf vorzubereiten und die jungen Menschen in ihren Herausforderungen zu stärken, zu ermutigen und ihnen Vorbild zu sein. Das war besonders wertvoll.


Geschenk dieser Zeit

Das Geschenk dieser Zeit war, dass ich erneut Menschen begleiten durfte, jedoch nicht pflegerisch sondern als Lehrende und Vorbild.


Master

In mir spürte ich mehr und mehr, dass ich den „Mensch“ besser verstehen möchte. Ich wollte mehr wissen, über Familiensysteme, Organisationssysteme und über ganzheitliche Zusammenhänge. Durch meine systemischen Coachings war ich fasziniert vom „Systemischen“. Und so entschied ich mich, einen Masterstudiengang in Systemischer Beratung zu beginnen. Ich folgte meinem Impuls, nicht Schulmanagement zu studieren, sondern das, wohin es mich zog.


Das Studium erfüllte mich sehr. Denn das erste Mal bekam ich das gelehrt, worauf ich oft Fragen hatte. Wie funktioniert Kommunikation? Wieso hängt das eine mit dem anderen zusammen? Warum zeigt ein Kind in der Familie ein Symptom oder ist das schwarze Schaf und was hat das mit den anderen Familienmitgliedern zu tun?


Du profitierst von meinem Wissen in den Begleitungen

Es war so ein bereicherndes Studium. Und weißt du was das geniale daran ist? Du als WUNDER.KIND-Mama profitierst von all diesem Wissen in meinen Begleitungen. Denn Familienzusammenhänge werden im Systemischen ganz schnell sichtbar. Und dieses Wissen gepaart mit meiner Bewusstheit ist wirklich ein Segen, um schnell zu erkennen, was verändert werden kann, damit es leichter in dir und in deinem Leben wird.


So und im 3. Teil erfährst du, wie es nach meinem Studium weitergegangen ist. Nicht nur beruflich sondern vor allem persönlich. Sei gespannt und bleibe dran.



Herzlich

Anne-Kathrin


Expertin für Selbst.Ermächtigt trotz WUNDER.KIND


 
Anne-Kathrin Schmieg

Kurz-Coaching

Vereinbare jetzt einen Termin für DICH

Buche für dich ein 45-minütiges Kurz-Coaching für mehr Leichtigkeit und Freude in deinem Leben.



 




Комментарии


bottom of page