top of page

Kinder mit einem Pflegegrad: WUNDER.KINDER

Aktualisiert: 23. Aug. 2023

Sie verwundern uns, wir bewundern sie und sie lassen uns Wunder in uns erleben!

Das sind WUNDER.KINDER.


WUNDER.KINDER lehren uns so viel - auch über uns selbst. Sie laden uns förmlich dazu ein die Welt anders zu betrachten. Werden wir uns mehr und mehr bewusst und betrachten das Leben einmal "anders", so erkennen wir, wer und was WUNDER.KINDER wirklich sind und welche Wachstums-Chancen für uns Eltern das Zusammenleben bereit hält.


Mama und Baby

Ich bin Anne-Kathrin Schmieg und Mama eines WUNDER.KINDES. Aus Erfahrung weiß ich, wie wertvoll der innere Wandel und Wachstum ist, gerade weil diese besondere Aufgabe, die Betreuung und Pflege eines WUNDER.KINDES, eine große Herausforderung darstellt.


Und ich weiß, dass Zeit sehr kostbar ist. Deshalb findest du diesen Blog auch als Blogcast (Podcast), damit du ihn, z.B. während dem Auto fahren, hören kannst.


Hier geht es zum Blogcast (Blog als Podcast)






Zeit


Als aller Erstes stelle ich dir eine zentrale Frage zum Thema Zeit: Denke mal bitte nach, wann du dir das letzte Mal so richtig Zeit - nur für dich - genommen hast?


Warum stelle ich dir diese Frage? Weil ich weiß, dass man gefühlt 24 Stunden für sein WUNDER.KIND und die Geschwisterkinder da ist und man oft an letzter Stelle steht. Erkennst du dich wieder?


Das war eine meiner ersten Stellschrauben: Mir zu erlauben, mehr Zeit für mich zu nehmen. Es ist wie ein Samen den man sät und wenn es in der Woche zunächst nur 15 oder 30 Minuten sind. Zeit, wirklich nur für dich!


Das ist ein erster Schritt, um etwas zu verändern. Um bei sich anzufangen! Und dann wird die Zeit automatisch länger, du nimmst sie dir öfter und es wird immer “normaler” dass Frau und Mama auch mal Zeit für sich braucht.


Ich nutze diese Zeiten wirklich für mich, für etwas, das mich nährt. Also kein Handy oder Fernsehen, sondern eine schöne Musik, ein Power-Walk im Wald oder ein schönes Buch. Bewusst gestalte ich diese Zeit und sorge für mich. Das ist ein Anfang, hin zu sich selbst!


Vielleicht magst du es auch mal ausprobieren. Denn damit eröffnest du den Raum, dass du dir Zeit nimmst, für dich und damit für Veränderungen in deinem Leben durch deine Selbstfürsorge. Du sorgst für dich. Du machst dich zum größten Lebensprojekt für dein persönliches Wachstum, für mehr Leichtigkeit und Freude.


Und genau darum geht es jetzt. Ich erzähle dir, was WUNDER.KINDER mit deinem Wachstum zu tun haben.



Alles ist möglich


Wunder (er-)leben!

Wie schaust du auf WUNDER.KINDER?


Meine Ausrichtung in Bezug zu „Kindern mit einem Pflegegrad“ ist, dass alles möglich ist! Alles, wahrlich alles ist möglich! Selbst das SCHEINbar unmögliche kann möglich werden (weil eben nur Schein:-)).


Und in dieser Ausrichtung, schaue ich persönlich auf mein WUNDER.KIND. Denn es lässt alle Möglichkeiten des Wachstums, der Ent-wicklung und der „Grenzsprengungen“ zu. Es ist eine innere Haltung, die nicht begrenzt und eng macht, sondern die einen weiten Blick ermöglicht.


Natürlich steht dem gegenüber, dass auch die Möglichkeit besteht, dass mein Kind als Seele gewählt hat, gewisse Erfahrungen in diesem Leben zu machen, z.B. nicht zu sprechen. Ja, diese Möglichkeit besteht auch, doch diese fokussiere ich nicht.


Was ich fokussiere, ist den Schmerz der hinter dem Thema liegt, um diesen zu heilen. Es ist mein Schmerz, z.B. dass mein WUNDER.KIND noch nicht spricht und der Alltag dadurch oftmals anstrengend ist. Dieser will gefühlt und geheilt werden. Dann erst ist eine Begleitung des WUNDER.KINDES in Liebe und und nicht in Verzweiflung möglich.


Alles hat einen tieferen Sinn, das habe ich auf meinem Weg gelernt...



Bewusstwerdung


Für diesen tieferen Sinn braucht es die Bewusstwerdung von uns Eltern. Bewusstwerdung durch die eigene Ent-Wicklung eigener Themen, durch die sich die eigene Wahrnehmung verändert.


Wir lernen, unser Leben bewusst wahrzunehmen, den Spiegel unseres Inneren im Außen zu erkennen und den tieferen Sinn hinter all dem was in unserem Leben da ist zu verstehen.


Wir bekommen Antworten auf Fragen wie: „Wozu ist mein WUNDER.KIND hier zu mir in mein Leben gekommen?", "Was wollen mir meine Herausforderungen mit meinem WUNDER.KIND sagen?", "Wie kann ich mein Leben voller Überforderung, Hilflosigkeit und einem Gefühl von „ständig zu viel" wandeln, hin zu mehr Leichtigkeit, Freude und Liebe?”.


Unser Leben bekommt eine neue Richtung und wandelt sich auf allen Ebenen. Das ist magisch! Denn dann erleben wir als Eltern innerlich frei zu sein und erfahren unser Leben in viel mehr Leichtigkeit, Freude und Liebe.


Wir verändern uns und damit auch unser Zusammensein mit dem WUNDER.KIND und mit den Geschwisterkindern. Situationen mit dem WUNDER.KIND, die zuvor voller Wut und Schmerz waren können plötzlich in Liebe „gehändelt" werden. Herausforderungen werden bewusst erlebt und durch unser bewusstes Agieren (nicht reagieren) leichter gelöst.


Der Fokus verändert sich weg von „Problemen" hin zu Lösungen. Ein liebe-volles Für- und Miteinander in der Familie ersetzt immer mehr das Zusammenleben, dass zuvor von Hoffnungslosigkeit, Kampf, Überforderung und am Limit sein geprägt war.



Mein WUNDER.KIND


All diese Herausforderungen kenne ich auch im Zusammenleben mit meinem WUNDER.KIND.


Mein WUNDER.KIND ist mittlerweile fünf Jahre alt. Schulmedizinisch ist unklar, warum er ein WUNDER.KIND ist. Als ein Beispiel, er spricht aktuell noch! nicht und benötigt Pflege.


Ich benutze bewusst im Alltag das Wort „noch” (nicht), da ich damit die Möglichkeit offen lasse, dass das „Wunder” geschehen kann. In meinem Bewusstsein ist alles möglich - auch - dass mein WUNDER.KIND sprechen kann.


Umgangssprachlich wird oft von einer Störung, z.B. Sprachstörung, gesprochen, doch eine Störung ist für mich in meiner Begriffsdefinition etwas sehr „starres“, etwas dass sich nur „schwer beheben“ lässt, etwas das sogar bleiben kann.

Und deswegen nutze ich dieses Wort nicht, weil es eben die Möglichkeit für Wunder nicht beinhaltet.


Es sind Feinheiten, doch sie machen für mich einen großen Unterschied. Das ist für mich gelebtes Alltags-Bewusstsein. Ich wähle bewusst meine Gedanken und Wörter und trage damit eine bestimmte Haltung und Energie in die Welt.


Und gerade WUNDER.KINDER sind nach meiner Erfahrung sehr sensibel und reagieren sehr auf Mimik, Gestik und das gesprochene Wort. Mehr dazu findest du in weiteren Blogartikeln.


Ich liebe das Wort „WUNDER.KINDER" weil es diese Wunderenergie in sich trägt, die wirklich nichts begrenzt und die eine starke Kraft hat. Dazu erzähle ich dir nun von meinem erlebten Wunder mit meinem WUNDER.KIND.

WUNDER.KIND mit Rollator in den Bergen

Sie verwundern uns!


WUNDER.KINDER sind voller Wunder und sie verwundern uns. Mein persönlich erlebtes Wunder ist, dass mein WUNDER.KIND laufen gelernt hat, obwohl die Ärzte das nicht für möglich hielten!


Das Laufen wurde möglich, weil wir Eltern gespürt haben, dass es mit vielen „Vernetzungen” von unterschiedlichen Therapieangeboten und alternativen Methoden gepaart mit schulmedizinischer Förderung gelingen wird.


Durch die Unterstützung auf den verschiedensten Ebenen wurden dann plötzlich Teilerfolge sichtbar. Und als dann die ersten Schritte folgten, war das ein magischer Moment voller Dankbarkeit. Etwas SCHEINbar unmögliches wurde möglich!


Dieses „Wunder" hat mir gezeigt, dass Begrenzungen erst einmal im Kopf stattfinden. Bedingt oft dadurch, dass wir uns von außen Meinungen oder Ratschläge einholen und nicht fühlen, was in uns bereits da ist.


Wenn wir uns frei machen von jeglichen Begrenzungen und Meinungen, wenn wir wieder fühlen, was individuell für das jeweilige WUNDER.KIND dran und stimmig ist, dann öffnen wir uns für Wunder, für Dinge, die „scheinbar" unmöglich sind.



Sie sind zu be-wundern!


WUNDER.KINDER sind zu be-wundern! Für ihre Stärke und ihren Mut, diese Erfahrungen in diesem Leben machen zu wollen.


Mein Sohn hatte einen schwierigen Start ins Leben gewählt und schon sehr oft habe ich ihn bewundert, dass er trotzdem geblieben ist und täglich mit all den umfassenden Herausforderungen (ich meide bewusst das Wort Beeinträchtigungen) lebt. Herausforderungen sind für mich Forderungen aus etwas heraus.


Und ich wünsche meinem Kind, dass er sich aus etwas heraus fordert und entwickelt, weiter – entwickelt und Wunder erfahren darf.


Reittherapie WUNDER.KIND

Sie lassen uns Wunder in uns erleben!


WUNDER.KINDER sind nach meinen Erfahrungen sehr starke Kinder und haben sich sehr starke Eltern ausgesucht.


Und jetzt komme ich nochmal zu der Frage, was WUNDER.KINDER mit deinem Wachstum zu tun haben. Meine Erkenntnis der letzten Jahre ist, dass WUNDER.KINDER die größten Wachstumsbooster für uns Eltern sind - eine Einladung des Lebens für pures Wachstum! Du bist eingeladen zu wachsen. Über dich hinaus in deine wahre Größe.


Unsere WUNDER.KINDER lehren uns so viel! So viel über uns selbst, so viel über das Leben und sie fordern uns immer wieder auf, „neu zu denken”, „neu zu fühlen” und „neu zu handeln”. WUNDER.KINDER! Sie lassen in uns Eltern (Wachstums-) Wunder erleben, wenn wir diese zulassen!


Danke für deine kostbare Zeit und für dein Interesse an meinem Blog.


Herzlich

deine Anne-Kathrin


 
Anne-Kathrin Schmieg

Kurz-Coaching

Vereinbare jetzt einen Termin für DICH

Buche für dich ein 45-minütiges Kurz-Coaching z.B. zum Thema WUNDER.KIND.

Wähle eine Herausforderung aus deinem Alltag, die du JETZT verändern möchtest!

 

Commenti


bottom of page